All posts by Cowhide House Concerts

Three For Silver am 7. März 2023


Bei unserem nächsten Konzert gibt es ordentlich was auf die Ohren …

Lucas Warford (Vocals, Bass) ist das dunkle Herz und Mastermind des amerikanischen Musikprojekts Three For Silver. Seit fast zehn Jahren tourt er, begleitet von wechselnden Gast-Musikern an Violine und Akkordeon, durch die Welt und fesselt mit seinem musikalischen Mosaik aus Folk, Mystik und Rock. Sollte man ihre Musik als „Doom Folk“, „Devil Swing“, oder gar „Mythic Americana“ beschreiben? Man weiß es nicht und gerade das macht das Folk-Trio aus Portland aus.

Charakteristisch für Three For Silver, ist atmosphärische, fast schon pastorale Musik, die mit einer ganz eigenen, enervierenden Energie lebendig macht, nur um wieder sanft zu berauschen – die aber immer unter die Haut geht. Dieses Arrangement entfaltet dann seinen Charme wuchtig, ganzheitlich und unwiderruflich.

Mit ihrer neuen Single „Born To Trouble“ und dem Album “Red Moon“ schlägt die Akustik-Band ganz neue Richtungen ein – Achtung, es wird elektronisch, oder so. Oder so? Nun, Three For Silver ziehen ihr Ding auch hier stringent und kompromisslos durch. Verzichten sie doch, trotz allgegenwärtiger elektronischer Nuancen in ihrer Single, komplett auf Keyboards und E-Gitarren – das wäre Cheaten, oder so. Aber nicht „nur“ elektronisch, sondern ebenso elektrisierend wandert, nein stampft, ihr hymnenartiger neuer Sound durch die Gehörgänge des ansonsten so lethargisch-besonnenen Hörers.

Three For Silver – Get Low

Sarah Walk & Hayfitz am 25. Januar 2023

Wir hoffen ihr seid gut in das neue Jahr gestartet und freut Euch mit uns auf viele tolle Wohnzimmerkonzerte mit bekannten und neuen Künstlern.

Den Jahresauftakt bestreiten zwei tolle Musiker aus den USA bereits am Mittwoch, den 25. Januar 2023: Sarah Walk und Hayfitz.

Sarah Walk aus Los Angeles ist ein Wahnsinnstalent. Schon jetzt sind ihre Songs groß, ihre Melodien noch größer – perfekte Tragfläche für ihre sehr persönlichen Texte, die sie mit dunkeltiefer Stimme zu ihrem Klavier- oder Gitarrenspiel vorträgt. 2017 erschien ihr Debütalbum „Little Black Book“. Mittlerweile hat Sarah 2020 ihr zweites Album „Another Me“ herausgebracht, das eine neue Seite ihres musikalischen Schaffens zeigt. Über ihre Songs meint Sarah: “Ich schreibe über das menschliche Herz, die Stufen, sich selbst zu verlieren und wieder zu finden, vom Akzeptieren und Loslassen. Diese ganze Palette von Gefühlen – ich will sie alle zum Ausdruck bringen”. Auf ihren beiden letzten Touren in Deutschland zusammen mit Adam Barnes konnten wir uns bereits persönlich überzeugen, das ihr das ganz hervorragend gelingt.

Hayfitz komponiert, als selbsternannter Überbringer von „gentle Folk“, zarte Lieder über die feinsten Themen. Hayfitz hat seine frühe Karriere damit verbracht, ultimativer Verwundbarkeit zu üben, kopfüber in mikroskopische Erinnerungen einzutauchen und die technischen Einzelheiten der Songstruktur für reichhaltigere Klanglandschaften aufzuschlüsseln.

Sarah Walk – Simply
Hayfitz – Hold On

Beth Wimmer & Mike Bischof am 2. Dezember 2022


Für unser letztes Wohnzimmerkonzert in 2022 kommt Beth Wimmer (diesmal verstärkt durch Mike Bischof) zum wiederholten Male zu uns ins Haus …

Geboren in New York und aufgewachsen im ländlichen Massachusetts, entdeckte Beth Wimmer schon früh ihre Liebe zu der Musik, die man heute gemeinhin als “Americana” bezeichnet. Mit 18 Jahren zog die junge Künstlerin in den pulsierenden musikalischen Schmelztiegel Südkalifornien, wo ihr Talent und ihre Ausstrahlung von Musikern wie David Raven und Billy Watts, gefragten Live- und Session-Musikern, entdeckt und gefördert wurden. In der Folge produzierten die “Mojo Monkeys” auch Beths Musik auf Platte und begleiteten sie auf vielen Konzerten in den USA und der Schweiz.

Die Songs von Beth Wimmer erzählen aus dem reichen Fundus ihrer Geschichte, in ihrer unvergleichlich authentischen und feinfühligen Art gibt sie dem Publikum mit jedem Song Einblick in ihre Träume, Beobachtungen und Gefühle. Seit vierzehn Jahren lebt Beth Wimmer in der Schweiz, wohin sie einst ein einmonatiges Solo-Engagement in St. Moritz geführt hatte – und hier hat sie sich in den letzten Jahren auch als kraftvoll auftretende Singer/Songwriterin endgültig und eigenständig etabliert. Sie ist bereits auf einigen der renommiertesten Bühnen des Landes aufgetreten – Montreux Jazz Festival, Atlantis Basel, Mahogany Hall, Paléo Clubhouse – und hat mit ihrer Bühnenpräsenz und ihren Songs sowohl das Publikum als auch die Musikwelt überzeugt.

Mike Bischof ist seit Jahren als Bassist, Gitarrist und Produzent in der Schweizer Musikszene aktiv und gehört mittlerweile zu den gefragtesten “Sidemen” des Landes, vor allem im Bereich der “kleinen Live-Formation”. Die Liste der Künstler und Bands, die er mit Bass, Gitarre, seinem soliden Backgroundgesang und vor allem mit einem selbst entwickelten Instrument (der „Bass’tarre, mit der er gleichzeitig Bass und Gitarre spielen kann) begleitet hat, ist lang: Bettina Schelker, Pink Pedrazzi, Gustav, Marvin, Nina Dimitri und viele mehr…

Nun haben auch Beth Wimmer und Mike Bischof seit einiger Zeit zueinander gefunden, und diese Zusammenarbeit hat es in sich: Beth Wimmers dynamische Songs und ihre einzigartig warme Ausnahmestimme erhalten durch die Chemie und das Zusammenspiel der beiden Künstler noch einen harmonischen Schub an emotionaler Ausdruckstiefe und Atmosphäre.