Tag Archives: Beth Wimmer

Beth Wimmer & Mike Bischof am 2. Dezember 2022


Für unser letztes Wohnzimmerkonzert in 2022 kommt Beth Wimmer (diesmal verstärkt durch Mike Bischof) zum wiederholten Male zu uns ins Haus …

Geboren in New York und aufgewachsen im ländlichen Massachusetts, entdeckte Beth Wimmer schon früh ihre Liebe zu der Musik, die man heute gemeinhin als “Americana” bezeichnet. Mit 18 Jahren zog die junge Künstlerin in den pulsierenden musikalischen Schmelztiegel Südkalifornien, wo ihr Talent und ihre Ausstrahlung von Musikern wie David Raven und Billy Watts, gefragten Live- und Session-Musikern, entdeckt und gefördert wurden. In der Folge produzierten die “Mojo Monkeys” auch Beths Musik auf Platte und begleiteten sie auf vielen Konzerten in den USA und der Schweiz.

Die Songs von Beth Wimmer erzählen aus dem reichen Fundus ihrer Geschichte, in ihrer unvergleichlich authentischen und feinfühligen Art gibt sie dem Publikum mit jedem Song Einblick in ihre Träume, Beobachtungen und Gefühle. Seit vierzehn Jahren lebt Beth Wimmer in der Schweiz, wohin sie einst ein einmonatiges Solo-Engagement in St. Moritz geführt hatte – und hier hat sie sich in den letzten Jahren auch als kraftvoll auftretende Singer/Songwriterin endgültig und eigenständig etabliert. Sie ist bereits auf einigen der renommiertesten Bühnen des Landes aufgetreten – Montreux Jazz Festival, Atlantis Basel, Mahogany Hall, Paléo Clubhouse – und hat mit ihrer Bühnenpräsenz und ihren Songs sowohl das Publikum als auch die Musikwelt überzeugt.

Mike Bischof ist seit Jahren als Bassist, Gitarrist und Produzent in der Schweizer Musikszene aktiv und gehört mittlerweile zu den gefragtesten “Sidemen” des Landes, vor allem im Bereich der “kleinen Live-Formation”. Die Liste der Künstler und Bands, die er mit Bass, Gitarre, seinem soliden Backgroundgesang und vor allem mit einem selbst entwickelten Instrument (der „Bass’tarre, mit der er gleichzeitig Bass und Gitarre spielen kann) begleitet hat, ist lang: Bettina Schelker, Pink Pedrazzi, Gustav, Marvin, Nina Dimitri und viele mehr…

Nun haben auch Beth Wimmer und Mike Bischof seit einiger Zeit zueinander gefunden, und diese Zusammenarbeit hat es in sich: Beth Wimmers dynamische Songs und ihre einzigartig warme Ausnahmestimme erhalten durch die Chemie und das Zusammenspiel der beiden Künstler noch einen harmonischen Schub an emotionaler Ausdruckstiefe und Atmosphäre.

„Thank you for the music“ … und ab in die Sommerpause

small-german-flagEin aufregendes erstes Halbjahr 2017 liegt hinter uns und bevor wir uns in die Sommerpause verabschieden, möchten wir es nicht versäumen uns zu bedanken:

Danke an alle Künstler, die für uns und unsere Gäste, vor vollem und nicht so vollem Haus, gespielt haben. Danke an alle Gäste, die unsere Konzerte besuchen und immer wieder so tolle Gerichte für das Buffet zaubern. Vor allem aber auch ein ganz großes Danke an alle, die unser 50. Wohnzimmerkonzert zu einem so tollen Erlebnis gemacht haben.

Wir haben im ersten Halbjahr 8 Wohnzimmerkonzerte (plus ein Gartenkonzert, bei dem wir die Künstler-Orga übernommen haben) veranstaltet. Wer seine persönlichen musikalischen Highlights gerne nochmal Revue passieren lassen möchte oder aber die Künstler, die verpasst wurden, entdecken will – hier sind sie alle an einer Stelle:

Wir wünschen Euch allen einen tollen Sommer und sehen uns hoffentlich zu unserem Auftaktkonzert in die 2. Jahreshälfte am 9. September 2017 mit James Walker & Matt Phillips wieder!

Beth Wimmer (US) am 16. Februar 2017

small-german-flagIm September 2014 begeisterte Beth Wimmer schon einmal das Publikum in unserem Wohnzimmer und jetzt haben wir es endlich geschafft sie erneut einzuladen.

Aufgewachsen in der Nähe von Boston, von ihren älteren Geschwistern mit Janis Joplin und Neil Young infiziert, zog es Beth Wimmer mit 18 Jahren nach Süd-Kalifornien. Hier fand sie den perfekten Nährboden für ihre Inspiration. Unter der Anleitung von Roots-Rockers David Raven und Billy Watts (Keith Richards, Norah Jones. Dixie Chicks, Eric Burdon) feilte sie an ihrer Bühnenpräsenz und perfektionierte ihr Songwriting.

Continue reading… →